Meine Publikationen seit 2005

• Verborgene Regeln und Barrieren in Organisationen. (Co-Autorin: Marlies Fröse). S. 253-276 in: Fröse, Marlies, Kaudela-Baum, Stefanie, Dievernich, Fank (Hrsg.): Emotion und Intuition in Führung und Organisation. Wiesbaden 2015: Springer Gabler

• „… das Rätsel des Übergangs von der phantasierten zur realen Tat.“* Extremfälle als mögliche Fälle (auch der Supervision in) der Psychiatrie und/oder Gefängnis. Forum Supervision 2014

• „Bin ich das wirklich, was andere von mir sagen?“ Filigrane Regeln in Organisationen und Aspekte habitusorientierter Beratung hochqualifizierter Frauen. (Co-Autorin: Marlies Fröse.) S. 221-242 in Kubon-Gilke, Gisela und Lanwer, Willehad (Hrsg.): Übergänge. Festschrift zum 65. Geburtstag von Alexa Köhler-Offierski. Freiburg 2014, FEL Verlag

• Selbstreflektion: „Das Immunsystem des Selbst“: Aspekte der Mentalisierungsforschung und Überlegungen zum Transfer auf Supervision. (Co-Autorin Susanne Pfeifer-Voigt), S. 58-74 in Forum Supervision Nr. 40, 2012.

• Bauer, Annemarie, Gröning, Katharina, Hofmann, Cornelia, Kunstmann, Anne-Christin (Hrsg.): Grundwissen pädagogische Beratung. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 2012
Darin:
Kapitel 7.1: Sozialpädagogische Beratung, S. 84-100
Kapitel 7.5: Familie und Familienberatung, S. 152- 169

• Schule und Supervision, Co-Autorin Dr. Brigitte Becker. Referat auf der Tagung des Studienseminars Trier und der DGSV im April 2011 in Trier

• Figuren und ihr Hintergrund: Die Organisation in Erzählungen der Supervision. S. 185-199 in Wolfgang Dinger (Hrsg.): Gruppenanalytisch denken – supervisorisch handeln. Kassel university press, Kassel 2012

• „Die dunklen Seiten der Liebe“ (Rafik Schami) – Supervisorische Reflektionen über Paarbeziehungen in Teams. (Co-Autorin: Susanne Pfeifer-Voigt), S. 93-103 in Forum Supervision. Heft 37, 2011

• Solitäre in Organisationen – ein Paradoxon? Supervision an Hochschulen und Universitätsinstituten. S. 65-78 in Forum Supervision Heft 35, 2010

• Geschlechterkonflikte und Geschlechterkonstruktionen von Frauen in Führungspositionen – eine Skizze aus der Perspektive der Supervision. Gemeinsam mit Katharina Gröning. S. 147_166 in Fröse, Marlies und Szebel-Habig (Hrsg.): Mixed Leadership: Mit Frauen in der Führung! Bern, Stuttgart Wien 2009

• Gerechtigkeit, Geschlecht und demographischer Wandel. Hrsg. gemeinsam mit Katharina Gröning. Mabuse Frankfurt 2008a

• Bindung zwischen den Generationen der späten Familie. Bindungstheoretische Überlegungen. S. 175 -203. In Gerechtigkeit, Geschlecht und demographischer Wandel. Hrsg. gemeinsam mit Katharina Gröning. Mabuse Frankfurt 2008b

• Alt-Werden im Beruf. Lange Geschichte(n) alternder Teams S. 22-29 in Fokus Beratung 2008 c.

• Die späte Familie: Intergenerationenbeziehungen im hohen Lebensalter. Hrsg. gemeinsam mit Katharina Gröning. Psychosozial Gießen 2007

• Das Unbehagen an der Organisation und der Freiraum Supervision. Eine anerkennungstheroretische Reflexion. Co-Autorin: Heike Düwel S. 4 – 17. Forum Supervision Heft 30. 2007

• Menschenwürde Arbeit – Menschen würden arbeiten. Co-Autorin Marlies Fröse S. 4 -22. Forum Supervision Heft 27. 2006

• Im Bauch des Wals. Über das Innenleben von Institutionen. Co-Autor Wolfgang Schmidbauer. S. 65 – 173 Berlin, Leutner Verlag, 2005.

• Bindungen und Verluste in den letzten Phasen des Lebens – Überlegungen zur Beziehungs- und Familiendynamik. S. 167 – 198 in: Werner Burgheim (Hrsg.): Sterbende begleiten. Forum-Verlag 2005

• Familiendynamik.. Werner Burgheim (Hrsg.) Qualifizierte Begleitung von Sterbenden und Trauernden . Forum-Verlag 2005

• In Geborgenheit bis zuletzt durch Palliative Care. Merching, Forum Verlag Herkert 2005

• Vertikale Bindungen.: Überlegungen zu den Intergenerationsbeziehungen in der späten Familienphase. S. 155 – 176 in: Birgit Bender-Junker und Cornelia Mansfeld (Hrsg.): Bildung und Bildungsanlässe. Pädagogische und gesellschaftliche Kontexte. Festschrift für Beate Eichner. Darmstadt, Bogen Verlag, 2005.

• Lieber mit den Wölfen heulen als mit den Schafen blöken? Anmerkungen zur Kontroverse Supervision und Coaching. S. 121 – 142 in: Ferdinand Buer und Gertrud Siller (Hrsg.): Die flexible Supervision. Herausforderungen, Konzepte – Perspektiven. Eine kritische Bestandsaufnahme. Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2004.

• Institutionen und Organisationen zwischen Angstbindung und Angstproduktion. Überlegungen aus psychoanalytischer Sicht. S. 181 – 202 in Marlies Fröse (Hrsg.): Management sozialer Organisationen – das Darmstädter Managementmodell. Bern, Stuttgart, Wien: Haupt Verlag 2005.